Tarifvertrag öffentlicher dienst sozial und erziehungsdienst entgeltgruppe 11a

Uncategorized

In einigen Tarifverträgen sind pauschale Zahlungen an Arbeitnehmer anstelle von rückwirkenden Gehaltserhöhungen oder als Ausgleichszuschläge vorgesehen. Sofern vom Finanzvorstand nichts anderes bestimmt ist, sind solche Pauschalzahlungen auch an Arbeitnehmer zu zahlen, die als Betriebs- oder vertrauliche Ausschlüsse vom Tarifvertrag ausgeschlossen sind, obwohl sie in eine Berufsgruppe oder -ebene eingeteilt sind, die unter den Tarifvertrag fällt. Bestimmte Gruppen und Ebenen haben Gehaltstabellen oder -bereiche, in denen es Barrieren gibt, über die das Gehalt eines Arbeitnehmers erst nach der Bescheinigung, dass der Arbeitnehmer die erforderlichen Qualifikationen erworben hat, hinausgehen darf. Nicht tarifvertraglich zulässige Lohnsätze *Die Lohnsätze ändern sich innerhalb von einhundertachtzig (180) nach Unterzeichnung des Tarifvertrags für die Finanzverwaltung (FI). Gemäß Anhang “E” des FI-Kollektivvertrags werden die Sätze vor der Gehaltsänderung als Pauschalzahlungen gezahlt: Werden Personen in leitender oder vertraulicher Funktion in einer Berufsgruppe und in einem Tarifvertrag beschäftigt und ihre Lohnsätze wurden vom Finanzamt nicht festgelegt, so werden sie zu den im jeweiligen Tarifvertrag festgelegten Lohnsätzen gezahlt. Die folgenden Bekanntmachungen geben der Personalgemeinschaft politische Auslegung, Anleitung und Aktualisierungen in Bezug auf Tarifverträge, Klassifizierung, Entschädigung und Arbeitsbeziehungen sowie Richtlinien des Nationalen Gemeinsamen Rates (NJC). Die In-Gehaltssätze für ausgeschlossene und nicht vertretene Arbeitnehmer in den teilen des öffentlichen Dienstes, die in Schedule I des Financial Administration Act (FAA) aufgeführt sind, und andere Teile der öffentlichen Verwaltung des Bundes, die in Schedule IV to the FAA benannt sind, werden vom Treasury Board gemäß Abschnitt 11 der FAA festgelegt. *Die Lohnsätze ändern sich innerhalb von 180 Tagen ab dem 31. Juli 2019. Bei der Umsetzung rückwirkender und künftiger Änderungen der Vergütung werden die Sätze vor der Gehaltsänderung pauschal gezahlt: Informationen zum Gruppenversicherungsplan werden auch mit der Personalgemeinschaft im Zusammenhang mit Gesundheits-, Zahn- und Versicherungsplänen im öffentlichen Dienst geteilt. Die Kommission für den öffentlichen Dienst ist für die Bestimmung der Qualifikationen einer Person für die Ernennung zu einer Stelle im öffentlichen Dienst zuständig.

Bu yazı toplamda 43, bugün ise 0 kez görüntülenmiş

No Comments