Tarifvertrag für die genossenschaftsbanken

Uncategorized

Es mag einen kleinen Wettbewerb zwischen den oben genannten Organisationen und Silcco und Sinadi geben, die den weniger wichtigen nationalen Tarifvertrag unterschreiben. Die Assopopolari und die Acri schreiben keine nationalen Tarifverträge vor, aber die Unternehmen, die Mitglieder dieser beiden Vereinigungen sind, wenden den Abi-Nationalen Tarifvertrag an. Alle Gewerkschaften, auch die kleineren, können an den Verhandlungen über die Erneuerung des nationalen Tarifvertrags teilnehmen. Es liegt im Allgemeinen im Interesse der Unternehmen, mit möglichst vielen Gewerkschaften zu verhandeln, weil sie interne Konflikte verhindern. Die Acri ist eine Vereinigung, die als Bindeglied zwischen den Bankenstiftungen dient und auch als ihr institutioneller Vertreter fungiert. Bei Tarifverhandlungen bezieht sie sich jedoch auf das Abi. iii) Arbeitgeberverbände, die an branchenbezogenen Tarifverhandlungen beteiligt sind Der letzte nationale Tarifvertrag im Bankensektor legte die Erneuerung der sektoralen NCA alle drei Jahre fest (IT0802029I). Sie stellte fest, daß die wirtschaftlichen Aspekte alle drei Jahre mit dem normativen Teil erneuert werden. Daher findet in diesem Sektor zwei Jahre nach der Festlegung des nationalen Tarifvertrags keine gesonderten wirtschaftswirtschaftlichen Verhandlungen statt. Die Beziehungen zwischen den neun sektoralen Gewerkschaftsorganisationen, die den wichtigsten sektoralen Tarifvertrag auf nationaler Ebene unterzeichnen (Fisac, Fiba, Uilca, Ugl Credito, Silcea, Fabi, Falcri, Dircredito und Sinfub), sind traditionell gut in zusammenarbeit.

Es gibt keine besondere Rivalität oder Konkurrenz zwischen den verschiedenen Organisationen, aber in den letzten Jahren hat Falcri getrennt von den anderen verhandelt. (i) Gewerkschaften, die an branchenbezogenen Tarifverhandlungen beteiligt sind (im Einklang mit den konzeptionellen Bemerkungen, die in den Hintergrundinformationen in der beigefügten Excel-Tabelle dargelegt sind, verstehen wir branchenbezogene Tarifverhandlungen als jede Art von Tarifverhandlungen innerhalb des Sektors, d. h. Tarifverhandlungen für ein Arbeitgeber sowie Verhandlungen mit mehreren Arbeitgebern. Zur Definition der Ein- und Mehrzweckverhandlungen siehe 4.2) In der Praxis wird dank des oben genannten Rechtsverfahrens der nationale Tarifvertrag seit mehr als 50 Jahren auf alle Arbeitnehmer und Unternehmen des betreffenden Sektors angewandt, so dass eine potenzielle Deckung für alle Arbeitnehmer des Sektors gewährleistet ist.

Bu yazı toplamda 85, bugün ise 1 kez görüntülenmiş

No Comments